Team

Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

Armin Schwarz

Vom Rallyefahrer zum Rallyeleiter 

 

Mit fast 20 Jahren Erfahrung in der Rallye Weltmeisterschaft habe ich wahrscheinlich schon fast jeden Fahrzustand mehrmals erlebt. Was dabei für mich immer neben dem Erfolg wichtig war, Landschaften und Strecken zu genießen. Aus dieser Erfahrung wurde meine Berufung als Rallyeleiter für Oldtimer Rallyes. Ich möchte meinen Fahrspaß, Landschaften, die man mit dem Auge genießen kann und eine entspannte Atmosphäre den Teilnehmern der Arlberg Classic Car Rallye zu teil werden lassen. Schon seit früher Jugend war für mich das Automobil immer ein Bestandteil für Freiheit und Abenteuer. Einen schönen Oldtimer mit Freunden durch die herrliche Alpenlandschaft zu fahren bedeutet – die Mit freunden durch Alpine Traumkulissen zu fahren. 

 

Viel Spaß in Lech am Arlberg 

 

Ihr Armin Schwarz

Verena Braun

Ursprünglich komme ich aus Lechs Nachbargemeinde Warth. Aufgewachsen neben der Skipiste und in einem Hotel, ist mir der Begriff „Gastfreundschaft“ quasi in die Wiege gelegt worden.

 

Vor 12 Jahren habe ich der Liebe wegen, die Region verlassen und habe meinen Lebensmittelpunkt nach Freudenstadt im Schwarzwald verlegt. Bis zur Geburt unseres Sohnes habe ich die Abteilung Marketing- und PR der Baiersbronn Touristik geleitet.

 

In dieser Zeit habe ich die Idee der Baiersbronn Classic mitentwickelt und konnte das Projekt noch bis Ende 2017 mitgestalten. Der Geruch von Diesel und Schmieröl hat mich begeistert und bis heute faszinieren mich historische Fahrzeuge.

 

In Baiersbronn habe ich den Kontakt zu Doris Mittwoch hergestellt, da ich sie noch aus Lech bzw. Warth kannte. Es macht mich daher sehr glücklich, stolz, aber auch respektvoll ihre Nachfolge in Lech antreten zu dürfen.

 

Herzliche Grüße aus Lech und Freudenstadt sendet Ihnen

 

Ihre Verena Braun

Jule Segebrecht

Schon als Kind wurde meine Faszination für den Motorsport geweckt. Voller Begeisterung verfolgte ich zusammen mit meinem Vater gegen 7 Uhr an einem Sonntagmorgen wie die Formel-1 Mitstreiter Runde um Runde um ihren Sieg rangen. Damals noch zur Ära von Michael Schumacher, dessen Sohn Mick als Nachfolger ich noch heute verfolge.

 

Meine Leidenschaft zum Motorsport äußert sich auch in meinem erst vor kurzem absolvierten Motorradführerschein. Das, was ich mit den Oldtimer Liebhabenden verbinde, ist, das Benzin im Blut, das Gefühl von Freiheit beim Fahren, die atemberaubende Landschaft und die Technik, die hinter jedem Fahrzeug steht.

 

Als Projektleiterin der Arlberg Classic Car Rally möchte ich meine Leidenschaft mit den Teilnehmenden teilen und für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

 

Ihre Jule Segebrecht

 

Hannes Schneider

Hannes Schneider, Hotelier und Oldtimer-Besitzer, vereint beides: Den Fahrgenuss und das Gastgewerbe in Lech. Sein Faible für Oldtimer wurde ihm schon in die Wiege gelegt. Sein Großvater war einer der ersten mit einem Automobil in Lech. Zwar konnte er selbst nicht fahren, ließ sich aber von seinem Chauffeur durch die alpine Landschaft lenken. Hannes Schneider ist Mit-Initiator der inzwischen 13. Auflage der Arlberg Classic Car Rally. Damals erkannte man eine Nische für den Motorsport, um auch im Sommer Anreize für Lech Zürs zu schaffen. Attraktive Bergstrecken, Pässe und Kehren machen das Fahren am Arlberg zu einem Erlebnis besonderer Art.

 

Obwohl er eine beeindruckende Sammlung an Oldtimern besitzt, geht es Hannes Schneider nicht nur um das Sammeln. Vielmehr möchte er das damit verbundene Erlebnis mit Gleichgesinnten teilen. Wichtig ist ihm, nicht nur im Fahrzeug zu sitzen, sondern auch die Technik dahinter zu verstehen. In diesem Zusammenhang erwähnt der Lecher, dass sich klassische Oldtimer-Liebhaber nicht über den Wert des Prestigeobjekts definieren, sondern über die Leidenschaft. Das „Benzin im Blut“ sei das, was die Teilnehmenden bei der Arlberg Classic Car Rally verbindet, so Hannes Schneider.